Hilfsangebote

Wir sind für Sie da!

Gerne können Sie im Rathaus Horgenzell anrufen (07504/9701-0) oder eine E-Mail an info@horgenzell-nospam.de schreiben. Wir versuchen Ihnen bestmöglich weiterzuhelfen oder vermitteln Sie an den richtigen Ansprechpartner!

 

Nachfolgend finden Sie einige hilfreiche Internetseiten und Verlinkungen, die Ihnen hoffentlich weiterhelfen können:

Nachfolgend finden Sie einige hilfreiche Internetseiten und Verlinkungen, die Ihnen hoffentlich weiterhelfen können:
 

Nützliche Internetseiten

Einkaufshilfe für ältere und chronisch vorerkrankte Menschen

Wer braucht Hilfe beim Einkaufen?

Für alte und kranke Menschen ist die Corona-Krise besonders gefährlich. Sie sollten in dieser Zeit nicht einkaufen gehen. Auch wer sich in Quarantäne befindet, braucht vielleicht Unterstützung beim Einkaufen. Wir bieten kostenlos unsere Hilfe an.

Wir sind eine Gruppe Horgenzeller Bürger. Bei uns können Sie telefonisch Ihre Bestellung aufgeben.
Wir fahren dienstags und donnerstags mit dem Bürgerbus die lokalen Geschäfte an und liefern die Einkäufe anschließend aus. Sie können frisches Obst und Gemüse, andere Lebensmittel, Getränke und Blumen bestellen. Wir fahren auch zur Post und zur Apotheke.

Ansprechpartner für die Horgenzeller Einkaufs-Initiative sind

Lydia Rundel 07504/1572
Corina Bock 01716444267
 

Leider ist in den ersten Ankündigungen eine falsche Telefon-Nummer veröffentlicht worden. Lassen Sie sich nicht entmutigen – probieren Sie es noch einmal! Wir freuen uns auf Sie!

Bundeswirtschaftsministerium/Bundesfinanzministerium: Details zu den außerordentlichen Wirtschaftshilfen („November-Hilfen“)

Der Bund hat Details zur Gewährung von außerordentlichen Wirtschaftshilfe für die von temporäre Schließungen erfassten Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen veröffentlicht:

    • Antragsberechtigt sind neben direkt betroffenen Unternehmen (auch öffentliche Unternehmen), Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen und Hotels auch indirekt betroffene Unternehmen, die nachweislich und regelmäßig 80 Prozent ihrer Umsätze mit direkt von den Schließungsmaßnahmen betroffenen Unternehmen erzielen.
    • Fördersatz: 75 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes (Bezugszeitraum: November 2019) bis zu einer Obergrenze von 1 Mio. Euro (EU-Notifizierung für höhere Zuschüsse steht aus).
    • Andere staatliche Leistungen (z.B. Überbrückungshilfen, Kurzarbeitergeld) für den Förderzeitraum November 2020 werden angerechnet.
    • Regelungen zur Anrechnung von erzielten Umsätzen im Monat November, insbesondere Sonderregelungen für Restaurants (Außerhausverkauf).
    • Antragsstellung in den nächsten Wochen über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Überbrückungshilfen www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden. Derzeit erfolgt die nötige Programmierung des Antragsformulars durch den IT-Dienstleister des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
    • Die elektronische Antragstellung muss hierbei (wie bereits verlautbart) über einen prüfenden Dritten (z.B. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Buchhalter) erfolgen
    • Sonderregelung für Soloselbstständige, die nicht mehr als 5.000 Euro Förderung beantragen (mit besondere Identifizierungspflichten direkt antragsberechtigt).

Zusammenfassung der Corona-Wirtschaftshilfen

 

 

"Soforthilfe Corona" für Unternehmen

Die ganze Welt und auch Deutschland befinden sich in einer beispiellosen Ausnahmesituation und auch die Wirtschaft ist von der aktuellen Corona-Krise und deren Auswirkungen stark betroffen. Dies gilt ganz besonders für die vielen Kleinst-, Klein- und mittelständischen Betriebe in unserer Region. Die „Soforthilfe Corona“ des Landes soll durch rasch gewährte Zuschüsse deren Überleben sichern. Die Industrie- & Handelskammern und die Handwerkskammern sind für die Prüfung der Anträge zuständig.

Leitfaden Soforthilfe
Die IHK Bodensee-Oberschwaben hat einen Leitfaden entwickelt, der Schritt für Schritt den Prozess der Antragsstellung erläutert und alle wichtigen Links enthält.

Hotline „Soforthilfe“
Die IHK Bodensee-Oberschwaben steht Ihnen mit einem Beraterteam speziell für Fragen zur Soforthilfe des Landes Baden-Württemberg zur Verfügung. Die Hotline ist von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr erreichbar, Telefon: 0751 409-250.

Die Gemeinde Horgenzell hilft gerne bei Problemen mit den Antragsformularen weiter

Ansprechpartner von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Herr Thienst 07504/970130 (k.thienst@horgenzell-nospam.de)
Ansprechpartner von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr Herr Kellermannn 07504/970134 (w.kellermann@horgenzell-nospam.de)
  Herr Tagliafierro 07504/970132 (a.tagliafierro@horgenzell-nospam.de)

Allgemeine Hotline zu Corona
Arbeitsrechtliche Fragen, Fragen zur Kurzarbeit, zu Finanzierungshilfen, Lieferketten und Transport etc. beantworten Ihnen ebenfalls die IHK Bodensee-Oberschwaben durch unseren Beraterstab. Bitte wenden Sie sich hierfür an unser Service-Center, Telefon: 0751 409-0 (Montag bis Freitag, 7:30 bis 17 Uhr). Von dort werden Sie an den jeweils richtigen Ansprechpartner für Ihre Frage weiterverbunden.

Homepage
Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden Sie jederzeit auf der IHK-Webseite. Die Meldungen werden laufend auf dem aktuellsten Stand gehalten. Dort finden Sie auch Musterformulare und die wichtigsten Anlaufstellen auf einen Blick.

Hilfreiche Informationen zum Förderprogramm finden sie auch beim Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg.

 

Weitere Finanzierungshilfen für Unternehmen

Es ist jetzt entscheidend, dass Unternehmen mit Liquiditätshilfen zahlungs- und handlungsfähig bleiben. Bund und Land haben dazu verschiedene Hilfsprogramme auf den Weg gebracht. Die IHK Bodensee-Oberschwaben hat alle nötigen Infos und Kontaktdaten für die Antragstellung dazu.

Hilfreiche Internetseiten und Links

 

Sie haben eine Ergänzung?

Wir aktualisieren unsere Homepage regelmäßig! Wenn Sie zu den Hilfsangeboten Ergänzungen oder Änderungsvorschläge haben, wenden Sie sich bitte an E-Mail: info@horgenzell.de

Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hat eine Telefonhotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet (Tel. 0711 904-39555). Die Hotline ist immer Montag bis Sonntag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Sie da.
 

Bei Rückfragen können Sie sich auch an folgende Institutionen wenden:

  • Infotelefon der gesetzlichen Krankenkassen (Tel. 0800 84 84 111)
  • Corona-Hotline des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg (Tel. 0800 40 200 88)
  • Infotelefon des Landkreises Ravensburg (Tel. 0751 85 50 50)
  • Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst (Tel. 116 117)