Aktuelles zum LQN Projekt "Dorfmitte Zogenweiler"

Da die Nahversorgung in Zogenweiler momentan sehr schlecht ist, ist das Ziel unseres Projekts ein Dorfzentrum/Dorftreff mit Bäckerei/ Imbiss/ Cafe/ Getränkeverkauf/ Lebensmittelangebot/ Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen oder für sonstige Treffen, ggf. auch inklusive altersgerechten Wohnungen etc.

Wir haben von der Allianz für Beteiligung im Februar die Zusage bekommen, dass die Beratung für unser Projekt finanziert wird. Hierüber freuen wir uns ganz besonders! Die Beratung erfolgt durch Herrn Heinz Frey von DORV, er hat deutschlandweit schon viele solcher Prozesse erfolgreich begleitet und arbeitet mit SPES Zukunftsmodelle e.V. zusammen. Momentan wird von ihm eine Basisanalyse erarbeitet, deren Ergebnis in einer Bürgerversammlung vorgestellt wird.

Die Bürgerversammlung findet voraussichtlich

am 15.05.2019 in Zogenweiler statt.

Für das Projekt „LQN Dorfmitte Zogenweiler“
Kim Wirth und Petra Müller

Wanderwegegruppe Hasenweiler

Dringend Helfer gesucht!!!

Liebe Gemeindemitglieder,

wir die Wanderwegegruppe Hasenweiler wollen drei Wanderwege wieder nutzbar machen. 

Diese führen meist in das schöne Rotachtal, wobei gewisse Steigungen unvermeidbar sind. 

Nun möchten wir diese mit Stufen aus Holz etwas  entschärfen,
damit sie sicher und gut auch von älteren Menschen wieder begangen werden können.

Dazu sollten wir noch einige Mitstreiter(Mitarbeiter) für unser Projekt gewinnen, die gerne mit uns daran arbeiten, solche Wege zu erhalten. 

Auf Ihren Anruf aber vor allem auf SIE , freut sich die Wanderwegegruppe Hasenweiler.
                        Tel. 07504 458      Peter Müller
                        Tel. 07504 7103   Bernhard Hornstein
                        Tel. 07504 91299  Franz Knörle

LQN für die Umwelt aktiv - Dorfputzete in der Altgemeinde Zogenweiler

Fast 60 Bürgerinnen und Bürger, Jung und Alt, waren dem Aufruf des LQN-Arbeitskreises „Natur und Erholung Zogenweiler" gefolgt und fanden sich am 06. April 2019 zusammen, um die Wege und Wälder rund um Zogenweiler, Ringgenweiler und Bettenweiler von Müll und Unrat zu befreien.

Ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Abfallsäcken wurde jede Menge Abfall eingesammelt, der unachtsam in der Natur entsorgt worden war.

Zum Abschluss kamen alle fleißigen Helfer und Helferinnen beim Backhäusle in Ringgenweiler zusammen, um sich dort beim Dinnete- und Pizzaessen über den erfolgreichen Vormittag auszutauschen.

Wir danken allen Beteiligten für ihr Mitwirken und ihre Einsatzbereitschaft und dem Backhäusleverein Ringgenweiler für die tolle Bewirtung.

Dorfputzete in der Altgemeinde Zogenweiler

Im Rahmen einer LQN-Gruppe aus Zogenweiler würden wir gerne eine Dorfputzete in der Altgemeinde Zogenweiler durchführen. 

Wer:             Groß und Klein

                      (Bitte Warnwesten und Handschuhe mitbringen!)

Wann:          Samstag, 06. April 2019 (08.30 – 11.30 Uhr

                      (Bei ganz schlechtem Wetter am 13. April 2019) 

Treffpunkt: Parkplatz Dorfmitte Zogenweiler 

Zum Abschluss findet ein gemeinsames Dinette- und Pizzaessen am Backhäusle in Ringgenweiler statt. 

Wir freuen uns über viele Helfer! 

Um besser planen zu können bitte vorher kurz bei Jürgen Müller  (Tel. 07504 915083 oder per E-Mail an j.m.rav@web-nospam.de) melden.

Wanderweg in den Urbanstobel

Einladung zum Arbeitskreis                       

               „Wanderweg in den Urbanstobel“

Der Arbeitskreis trifft sich am  

Montag, 25. März 2019, um 19.30 Uhr im Gasthaus Wilder Mann 

Alle Interessierten sind zur Information
und Einsatzplanung herzlich eingeladen.

Horgenzell is(s)t Genuss

Erstellung eines Bio-Einkaufsführers

Der Arbeitskreis „Horgenzell is(s)t Genuss“ arbeitet an der Erstellung des 1. Horgenzeller Bio-Einkaufsführers zur Veröffentlichung auf der Gemeindehomepage!

Bio-Erzeuger, Bio-Direktvermarkter o.ä., im Haupt- oder Nebenerwerb, die sich in diesem Einkaufsführer ebenfalls gerne mit ihren Erzeugnissen präsentieren möchten, senden Sie bitte folgende Angaben per E-Mail an biohorgenzell@gmx-nospam.de:

Name, Adresse, Telefon, E-Mail-Kontakt, Angebot/Tätigkeit, Öffnungszeiten, die Art der Biozertifizierung (falls vorhanden)

Wir freuen uns, wenn auch Sie mitmachen!

Ihr Arbeitskreis „Horgenzell is(s)t Genuss“

Kontakt: E-Mail an biohorgenzell@gmx-nospam.de

E-Mountainbike-Gruppe lädt zum Mitmachen ein

Im Rahmen des Projekts „LebensQualität durch Nähe“ wurde eine E-Mountainbike-Gruppe ins Leben gerufen. Diese richtet sich an alle, die gerne mit ihrem EMTB die Umgebung erkunden und gerne über Stock und Stein fahren. 

Primäres Ziel der Gruppe sind gemeinsame Ausfahrten in unserer Gemeinde und bei Interesse später z.B. auch Wochenendausfahrten in die Berge.

Gerne können sich aber auch Leute melden, die „nur“ normale Straßen- oder Trekkingbikes fahren. Je nach Bedarf können hier verschiedene Fahrergruppen formiert werden. Die Gruppe soll bestenfalls eine Plattform für alle Fahrradbegeisterten sein. 

Nach derzeitigen Stand ist die erste Ausfahrt (bei gutem Wetter) für den 15. April geplant. Bei Interesse vorab bitte bei Igor Panic (E-Mail: igor.panic@outlook-nospam.de/ Tel. 0171 654 32 64) melden. Alle weiteren Infos folgen dann via Email / Telefon.

"Zukunft gemeinsam gestalten: Innovative Wohnformen für Jung und Alt"

 


Informative Vortragsveranstaltung in Hasenweiler

Auf Einladung des LQN-Arbeitskreises „Dorfentwicklung Hasenweiler“ waren über 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde am Samstag, 16.02.2019 in das Gasthaus „Traube“ in Hasenweiler gekommen, um sich über das Thema „Zukunft gemeinsam gestalten -  Innovative Wohnformen für Jung und Alt“ zu informieren.

Herr Alexander Dopfer stellte eingangs, stellvertretend für den Arbeitskreis „Dorfentwicklung Hasenweiler“, dessen Intentionen und Interessen vor und lud die anwesenden Zuhörer zur Beteiligung ein. Schwerpunktmäßig gilt das Augenmerk der Initiative der Belebung der Dorfgemeinschaft, dem Auf- und Ausbau von Hilfen und Unterstützung im Dorf sowie der Erarbeitung möglicher Nutzungen von Leerständen in Hasenweiler (z.B. Treffpunkt mit Einkaufmöglichkeit, Wohnen (Pflege-WG, Junges Wohnen, etc.)). 

Insbesondere zur Einrichtung innovativer und bedarfsgerechter Wohnmodelle referierten dann Herr Gerhard Kiechle, Alt-Bürgermeister von Eichstetten und Mitinitiator der dortigen betreuten Wohnanlage „Schwanenhof“ sowie Frau Ingrid Engelhardt, Vorsitzende des SPES Zukunftsmodelle e.V..

Sie gingen dabei auf die aktuellen Herausforderungen durch den demografischen Wandel, Versorgungslücken, ein mangelndes bzw. kaum finanzbares Wohnungsangebot und gesellschaftliche Veränderungen ein, die die Gemeinden zur Entwicklung neuer attraktiver Wohnlösungen für Jung und Alt veranlassen. In beiden Vorträgen wurden die Voraussetzungen und Möglichkeiten hierzu, insbesondere durch Nutzung des bürgerschaftlichen Engagements, aufgezeigt und durch bereits umgesetzte und gut funktionierte Beispiele veranschaulicht. Auch zahlreiche Fördermöglichkeiten und Kooperationsmöglichkeiten wurden den Zuhörern präsentiert.

Ob und in welcher Form, sich ähnliche Wohnformen in Hasenweiler bzw. der Gemeinde Horgenzell umsetzen lassen, soll nun in der weiteren Projektarbeit des Arbeitskreises erschlossen werden.

 

 

Erfolgreicher Start für AK "Wanderweg im Urbanstobel"

Der noch vorhandene aber stark beschädigte Wanderweg über Anneleshölzle in den Urbanstobel wird im Rahmen der LQN-Aktionen mit Kappeler Bürgerengagement saniert. Die öffentliche Arbeitskreis-Veranstaltung am 12. November 2018 im „Wilden Mann“ in Kappel fand großes Interesse und war von Menschen allen Alters sehr gut besucht. Nach Vorstellung des Projektes und des möglichen Ablaufs gab es lebhafte, konstruktive Diskussionen über die Umsetzung.

Die meisten der Anwesenden erklärten sich gerne bereit, bei der Instandsetzung des Weges mitzuhelfen und das Gemeinschaftsprojekt zu unterstützen. Erste Vorbereitungsarbeiten sind über den Winter und die Realisierung vor Ort im Frühjahr 2019 geplant.

Interessiert an einem tollen Projekt mitzuwirken?

Dann melden Sie sich bei Herrn Andreas Meschenmoser (Tel. 07504-7286 oder E-Mail:am-lqn-weg4@tdmail.de), Frau Natalie Adler, Herrn Bernhard Meschenmoser oder Herrn Raimund Wielath

1. Kernteam-Treffen

Am 19. November 2018 kam das LQN-Kernteam erstmals zusammen, um sich über den aktuellen Stand der Arbeitskreise und Fragen auszutauschen sowie die nächsten zentralen Themen und Herausforderungen zu besprechen.

Das Protokoll zum Treffen finden Sie hier.

 

„Miteinander leben – Nachbarschaftshilfe - Unterstützung im Dorf"

Ursprünglich war vorgesehen, einen ortsteilübergreifenden Arbeitskreis zum Thema „Miteinander leben – Nachbarschaftshilfe - Unterstützung im Dorf" zu gründen. Beim Interessiertentreffen am 24.10.18 wurde jedoch von dieser Idee Abstand genommen. Vielmehr ist nun vorgesehen, die Entwicklung bereits bestehender Strukturen und Unterstützungsangebotedie im Bereich „Hilfe und Unterstützung für alle Generationen“ und „Miteinander leben und wohnen (im Alter)“ weiter zu verfolgen und, auch unter Mithilfe des LQN-Kernteams, in die Arbeitskreise in den Ortschaften einzubinden und das Angebot mit diesen auszubauen.

 

 

Informationen zu den Treffen der Interessierten


In einem zweiten Treffen wurde das weitere Vorgehen besprochen und die Arbeitskreise gegründet.

Die Protokolle zu den einzelnen Treffen finden Sie hier:

1. Protokoll des II. Treffens der Interessierten in und um Wolketsweiler

2. Protokoll des II. Treffens der Interessierten in und um Hasenweiler

3. Protokoll des II. Treffens der Interessierten in und um Kappel

4. Protokoll des II. Treffens der Interessierten in und um Zogenweiler

 

Beim den ersten Treffen der Interessierten wurden die Ergebnisse der Impulsveranstaltungen präsentiert und die dort besprochenen Themen konkretisiert.

Die Präsentationen und Protokolle zu den einzelnen Treffen finden Sie hier:

1. I. Treffen der Interessierten in und um Wolketsweiler (Präsentation)  (Protokoll)

2. I. Treffen der Interessierten in und um Hasenweiler (Präsentation(Protokoll)

3. I. Treffen der Interessierten in und um Kappel (Präsentation)  (Protokoll)

4. I. Treffen der Interessierten in und um Zogenweiler (Präsentation)  (Protokoll)

Erfolgreiche Impulsveranstaltungen

Erfolgreiche Impulsveranstaltungen

Von regem Interesse geprägt, fanden in den letzten Juniwochen die vier Impulsveranstaltungen in den Ortschaften statt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt, um sich über das Projekt und die damit verbundenen Chancen der Mitgestaltung zu informieren. Kernthema der Impulsveranstaltungen war, dass sich die Teilnehmer mit folgenden drei essentiellen Fragen

I.   Was macht für Sie die Lebensqualität in Ihrem Ort aus?

II.  Was braucht es, um die Lebensqualität in Ihrem Ort auch künftig zu verbessern/ zu stärken?

III. Welche Ideen haben Sie für das Projekt?

befassten, deren Auswertung und Aufbereitung die Basis des LQN-Prozesses bilden sollen.

Gemeinde startet in das Projekt "Lebensqualität durch Nähe in Horgenzell"

 

Im Februar wurde aus Mitgliedern der Gemeindeverwaltung sowie dem Gemeinderat ein Ausschuss für die Umsetzung von LQN gegründet. Dieses Gremium stellte ein Vorbereitungsteam je Teilort, also vier weitere Teams zusammen, die sich aus unterschiedlichen Vertretern der Bürgerschaft zusammensetzen. 

Mit einer großen Auftaktveranstaltung ist die Gemeinde Horgenzell dann offiziell in das Projekt „Lebensqualität durch Nähe“ (LQN) gestartet. Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um sich über das Projekt, die damit verbundenen Möglichkeiten sowie den weiteren Ablauf zu infomieren.  

Die Mitglieder des Gemeinderats Sylvia Dorner, Sylvia Eberle, Elmar Denzler und Dr. Ulrich Mayr leiteten den Abend mit einem kurzen Überblick darüber ein, vor welchen Herausforderungen die Gemeinde steht, wie LQN in Horgenzell zustandekam und was den am Prozess bereits beteiligten Akteuren (Gemeinderat, Verwaltung, SPES, Vorbereitungsteams) in der Umsetzung des Projekts wichtig ist. Gleichzeitig zeigten Sie die Möglichkeiten und Chancen auf, die LQN den Bürgerinnen und Bürgern Horgenzells bietet.

Im Anschluss stellten Alexander Hölsch von SPES Zukunftsmodelle e.V. und Silke Schmeh-Silbe vom K-Punkt Ländliche Entwicklung im Kloster Heiligkreuztal das Projekt „LQN“ genauer vor und gingen dabei insbesondere auf die Dimensionen von Lebensqualität, mögliche LQN-Handlungsfelder (z.B. Grundversorgung, Natur, Mobilität, Gemeinschaft, Kommunikation, Wohnen, Kultur und Freizeit) und bereits umgesetzte Projekte anderer Kommunen ein.

Hugo Gindele stellte das Backhaus Ringgenweiler als Beispiel dafür vor, was aus der Initiative von Bürgerinnen und Bürgern und deren Engagement entstehen kann.

Bürgermeister Restle motivierte die Besucher zum Abschluss der Veranstaltung nochmals, die Chancen, die das „Lebenqualität durch Nähe“-Projekt bietet, zu nutzen und sich aktiv an der Weiterentwicklung der Gemeinde Horgenzell zu beteiligen.

Bei unterhaltsamer Musik, einem kleinen Imbiss und guten Gesprächen ließen die Gäste den Abend gemeinsam ausklingen.

In einer gemeinsamen zentralen Auftaktveranstaltung wurde das Projekt und die damit verbundenen Möglichkeiten der Bürgerschaft präsentiert und für die Mitwirkung geworben.

Welche Themen bewegen Sie?

Der Ländliche Raum befindet sich in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Für die spezifischen Anforderungen in den ländlichen Gemeinden braucht es passgenaue Lösungsansätze, bei denen alle gemeinsam an einem Strang ziehen! 

Diese sind zum Beispiel:

  • Die Sicherung der Nahversorgung mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs
  • Der Ausbau von Unterstützungs- und Pflegeangeboten, die den Menschen ein Alt werden in vertrauter Umgebung ermöglichen
  • Innovative und bedarfsgerechte Wohnformen für alle Generationen
  • Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte
  • Attraktive Arbeitsformen, die Leben und Arbeiten in der Region verbinden
  • Eine erfolgreiche Integration von Menschen mit Zuwanderungshintergrund
  • Die Nutzung der Chancen der Digitalisierung
  • Treffpunkte für Jung und Alt
  • Kultur- und Freizeitaktivitäten
  • Ihre konkreten Themen

Genau hier setzt „LebensQualität durch Nähe“ (LQN) an. LQN versteht sich als zukunftsorientierte und ganzheitliche Gemeindeentwicklung. LQN eröffnet neue Entwicklungschancen und nutzt dafür das Engagement und die Kompetenzen der Bürgerinnen und Bürger.

In und um Wolketsweiler

23.04.2018    I. Treffen des Vorbereitungsteams

16.05.2018    II. Treffen des Vorbereitungsteams

25.06.2018    IMPULSVERANSTALTUNG im Bürgersaal Horgenzell (19.00 Uhr)

19.07.2018    I. Treffen der Interessierten (Besprechungsraum im Rathaus Horgenzell UG, 19.00 Uhr) 

25.09.2018    II. Treffen der Interessierten (Gasthaus Lamm, Baumgarten, 19.00 Uhr) 

  

In und um Hasenweiler

23.04.2018    I. Treffen des Vorbereitungsteams

14.05.2018    II. Treffen des Vorbereitungsteams

20.06.2018    IMPULSVERANSTALTUNG im Gasthaus "Traube" Hasenweiler (19.00 Uhr)

12.07.2018    I. Treffen der Interessierten in der Aula der Schule Haslachmühle (19.00 Uhr) 

27.09.2018    II. Treffen der Interessierten in der Aula der Schule Haslachmühle (19.00 Uhr) 

In und um Kappel

25.04.2018    I. Treffen des Vorbereitungsteams

17.05.2018    II. Treffen des Vorbereitungsteams

26.06.2018    IMPULSVERANSTALTUNG im Pfarrstadel Kappel (19.00 Uhr)

17.07.2018    I. Treffen der Interessierten im Pfarrstadel Kappel (19.00 Uhr)

26.09.2018    II. Treffen der Interessierten Pfarrstadel Kappel (19.00 Uhr)

In und um Zogenweiler

25.04.2018    I. Treffen des Vorbereitungsteams

17.05.2018    II. Treffen des Vorbereitungsteams

27.06.2018    IMPULSVERANSTALTUNG im Schützenhaus Zogenweiler (19.00 Uhr)

05.07.2018    I. Treffen der Interessierten im Pfarrsaal Zogenweiler (19.00 Uhr)

26.09.2018    II. Treffen der Interessierten (Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben, 19.00 Uhr)

11.06.2018    Auftaktveranstaltung (Mehrzweckhalle Horgenzell, 19.00 Uhr)

24.10.2018    Infoveranstaltung zu "Unterstützung im Dorf" (Bürgersaal Horgenzell, 19.00 Uhr)

19.11.2018    I. Treffen des Kernteams (Bürgersaal Horgenzell, 19.00 Uhr)